Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Hainsbach  |  E-Mail: webmaster@hainsbach.de  |  Online: http://www.hainsbach.de

ETSV Hainsbach unterliegt in Plattling mit 1:3

ETSV Senioren
Erste Niederlage in einem Auswärtsspiel war verdient
(lp) Der ETSV Hainsbach unterlag in fälligen Auswärtsspiel in der Bezirksliga West vor ca. 200 Zuschauern der SpVgg Plattling verdient mit 1:3 (0:1). Unter der Leitung von SR Fritz Stoffel, FC Teisnach, entwickelte sich ein schnelles, aber zerfahrenes und extrem kampfbetontes Bezirksligaspiel, wobei die Einheimischen mehr Spielanteile besaßen, die anfänglich gut agierenden Abwehrreihen aber Herr der Lage waren. Nach knapp einer Viertelstunde wollte der zahlreiche Anhang der Gäste ein Elfmeter reifes Foul an Max Schneider gesehen haben, doch die Pfeife des ansonsten gut agierenden Schiedsrichters blieb stumm. Anschließend verfehlten sowohl Stefano Gigliola als auch Andreas Rebl eine scharfe Hereingabe nur ganz knapp. Kapitän Anderl Huber hätte die Führung erzielen können, doch nach einer Schneider-Flanke frei stehend traf er den Ball mit dem Kopf nicht voll. Im Gegenzug jagte Stefano Gigliola das Leder aus 20 Metern über das Tor. Die Feldüberlegenheit der Einheimischen nahm zu, denn sie gewannen die meisten Zweikämpfe und waren präsenter als der Gast aus Hainsbach. Ab der 30. Minute hatte Plattling durch den agilen Gigliola zweimal und durch Michael Skornia Möglichkeiten zur Führung, doch die Schüsse verfehlten das Gehäuse bzw. Hannes Lohmann hielt das Leder fest. In der 42.Minute war aber auch er machtlos, als nach einem eklatanten Abwehrfehler Andreas Rebl an den Ball kam und aus 12 Metern zum 1:0 traf. Hannes Lohmann wehrte einen Befreiungsschlag von Phillip Weber aus 50 Metern, der mit Windunterstützung im Tordreieck eingeschlagen hätte, zur Ecke ab. Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte der ETSV das Spiel etwas ausgeglichener gestalten, doch schnelle Ballverluste im Mittelfeld, zu lasches Zweikampfverhalten und wenig Ideen im Spiel nach vorne waren die Ursachen, dass das Bemühen wenig Erfolg versprechend war. Hannes Lohmann bewahrte sein Team in der 64. Minute vor dem 0:2-Rückstand, als er in einer 1:1-Situation gegen Wolfgang Sax retten konnte, nachdem sich die gesamte ETSV-Defensive nach einem langen Pass im kollektiven Tiefschlaf befand. Eine Minute später war auch er machtlos, als Wolfgang Sax einen abgewehrten Ball aus 18 Metern zum 2:0 neben den Pfosten hämmerte. Doch bereits zwei Minuten später gelang Dominik Protschka das 2:1, als er einen von Paul Kwasny verlängerten Schneider-Einwurf aus 18 Metern volley einnetzte. Kurz vor Schluss strich ein 40-Meter-Freistoß von Max Schneider knapp über die Latte. Im Gegenzug machte Andreas Rebl alles klar, als er einen Ballverlust im Sechzehner aus sieben Metern mit seinem zweiten Treffer zum 3:1 verwerten konnte. Die letzte Chance zum Anschlusstreffer hatte Martin Landeck, doch sein 20-Meter-Schuss wurde von Torwart Zellner zur Ecke abgewehrt. Der Sieg der SpVgg Plattling geht völlig in Ordnung, da sie vor allem wesentlich aggressiver agierten und den Sieg mehr wollten als der Gast. Das Freidhofer-Team war viel zu passiv, kam kaum in die Zweikämpfe, so dass der Gegner zu viel Platz hatte. Bezeichnend waren viele kleinere Unkonzentriertheiten und die Ungenauigkeit beim Passspiel, die zu vielen Ballverlusten und deshalb auch zu vermeidbaren Gegentoren führten. SpVgg Plattling: Philipp Zellner, Stefan Hacker, Philipp Weber, Philipp Krämer, Thomas Gegenfurtner, Wolfgang Sax, Andreas Rebl, Michael Döschl, Stefano Gigliola, Stefan Meier, Michael Skornia, Andreas Artmann, Tobias Huber, ETW Johannes Wildfeuer. ETSV Hainsbach: Johannes Lohmann, Paul Kwasny (71./Hannes Peschek), Florian Mayer, Tobias Attenberger (60./Christoph Attenberger), Tomas Hric, Dominik Protschka, Andreas Huber, Martin Landeck, Max Schneider, David Hendrych, Alex Huber (60./Tobi Stöberl), ETW Marcel Eichinger. SR Fritz Stoffel, FC Teisnach; Zuschauer 200; Tore: 1:0 (42.) Andreas Rebl; 2:0 (65.) Wolfgang Sax; 2:1 (67.) Dominik Protschka; 3:1 (87.) Andreas Rebl.

drucken nach oben