Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Hainsbach  |  E-Mail: webmaster@hainsbach.de  |  Online: http://www.hainsbach.de

Hainsbacher C-Mädels in Dingolfing auf Platz 2

Mädels fiebern Bayerischer Meisterschaft entgegen
Hainsbacher B-Juniorinnen
Im letzten Test vor der anstehenden Bayerischen Meisterschaft zeigten die Hainsbacher C-Mädels wieder ansteigende Form und konnten beim Hallenturnier des SV Frauenbiburg in Dingolfing einen starken zweiten Platz erreichen. Ohne Sturmführerin Jennay Bauer angetreten kam man allerdings im ersten Spiel gegen Wendelskirchen nur schwer in die Gänge. Dennoch gewann man durch ein Tor von Youngster Bianca Rossek mit 1-0. Danach steigerten sich die Mädchen von Spiel zu Spiel, schafften ein hochverdientes 1-1 gegen Vilslern (Bauer Tina) und siegten im letzten Vorrundenspiel mit 4-0 gegen BOL-Spitzenreiter Neufraunhofen (Erl Kathrin 2, Grundl Laura, Bauer Tina). Im Halbfinale lagen die jungen Damen um Spielführerin Marina Kutzi lange mit 0-2 in Rückstand, ehe durch eine furiose Aufholjagd noch der Ausgleich gelang (Bauer Tina 2). Im anschließenden 7m-Schießen behielten alle Hainsbacher Schützinnen die Nerven, während Susi Schiederer einen Strafstoß abwehren konnte. Somit stand man im Finale dieses sehr gut besetzten Hallenturniers. Hier gab es dann zwar gegen Gastgeber und Topfavorit Frauenbiburg eine glatte 0:4-Niederlage, dennoch waren die Trainer Stefan Dykiert und Peter Schneck sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Die B-Mädchen traten tags darauf ebenfalls in Dingolfing an und belegten am Ende Platz 9 von 12 Teams. Dieses Ergebnis ist aber genauso hoch einzuschätzen wie der 2. Platz der C-Juniorinnen, da man sehr ersatzgeschwächt bei diesem hochkarätig besetzten Turnier antreten musste. Zwei Siege und zwei Niederlagen (u.a. gegen den späteren Turniersieger 1.FC Nürnberg) zeigen jedoch, dass die Mädels um Franzi Beck zumindest kämpferisch und taktisch mit den bayerischen Topteams sehr gut mithalten konnten. Nun freuen sich die Hainsbacher Nachwuchskickerinnen schon auf die Bayerische Meisterschaft, wo man mit entsprechender Fanunterstützung für die eine oder andere Überraschung sorgen möchte. Es wird ein großer Bus am 7.3. nach Deggendorf eingesetzt, die genaue Abfahrtszeit wird noch in der Presse bekannt gegeben. In Deggendorf wurden heute die Gruppen für die Bayerische Hallenmeisterschaft der U15-Juniorinnen um den E.ON Bayern-Cup präsentiert von E.ON Bayern-Vertrieb ausgelost, die am 7. März in Deggendorf ausgetragen wird. Die Schirmherrin und Oberbürgermeisterin in Deggendorf, Anna Eder, lobte die Hallenmeisterschaft der U15-Juniorinnen: " Ich habe natürlich sehr gerne die Schirmherrschaft über diese Veranstaltung übernommen, freue mich, dass der Bayerische Fußball-Verband die Ausrichtung der Bayerischen Hallenmeisterschaft der U15-Juniorinnen nach Deggendorf vergeben hat und wünsche natürlich allen teilnehmenden Mannschaften viel Erfolg." Der BFV wurde vertreten durch Siegfried Urlberger, Vizepräsident des BFV, der die Besonderheit der Hallenmeisterschaft in den Vordergrund stellte: "Im Grunde genommen ist dies die ranghöchste Veranstaltung in ganz Deutschland, denn eine Deutsche Meisterschaft gibt es in dieser Altersklasse nicht. Ich freue mich natürlich für Niederbayern und insbesondere für Deggendorf, dass der Bayerische Hallenmeister in diesem Jahr hier gekürt wird." Auch für den Sponsosr der Hallenmeisterschaft fand Urlberger lobende Worte: "Ich danke noch einmal ganz besonders E.ON Bayern Vertrieb für das Sponsoring, denn ohne diesen starken Partner wäre eine Veranstaltung auf diesem Niveau nicht möglich." Andreas Sutner von E.ON Bayern Vertrieb schloss sich den Worten Urlbergers an. "Ich kann den Dank nur zurückgeben. Wir pflegen ja schon seit einigen Jahren eine intensive und gute Partnerschaft mit dem BFV und sind froh, uns auf diese Art und Weise für die Nachwuchsarbeit engagieren zu können. Und es freut uns, dass dieses Engagement von Seiten des BFV und der Politik gewürdigt wird." Der Vertreter des Gastgebers, Franz Liebl (Vorstand SpVgg Deggendorf) blickt auf ein spannendes Turnier: "Die Niederbayerische Hallenmeisterschaft haben wir ja schon einmal ausgerichtet. Das war ein tolles Event. Natürlich ist die Bayerische Hallenmeisterschaft eine andere Hausnummer, aber wir sind guter Dinge, am 7. März eine für alle Beteiligten und die Zuschauer tolle Veranstaltung auf die Beine zu stellen." Gruppenauslosung in Deggendorf: Dass es zu einem spannenden Turnier kommen kann, hat die anschließende Auslosung bewiesen. In der Gruppe A trifft der Titelverteidiger und Mitfavorit vom 1. FC Nürnberg auf den SV Frauenbiburg, die JFG Naabtal und die 1. JFG Mainfranken Würzburg. Der ETSV Hainsbach, der FC Forstern, der TSV Schwaben Augsburg und der ASV Oberpreuschwitz kämpfen in Gruppe B um den Einzug ins Halbfinale. Hans Stebl, Abteilungsleiter vom SV Frauenbiburg, weiß um die Schwere der Aufgabe: "Man kann es sich nicht aussuchen. Das Schöne ist, dass wir jetzt zumindest im Halbfinale nicht mehr auf den 1. FC Nürnberg treffen können und das Halbfinale ist unser Ziel, auch wenn wir jetzt natürlich eine schwere Gruppe erwischt haben."

drucken nach oben