Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Hainsbach  |  E-Mail: webmaster@hainsbach.de  |  Online: http://www.hainsbach.de

Ungefährdeter Sieg des BOL-Aufsteigers

Meister Hainsbach gewinnt Derby gegen Langquaid

ETSV Senioren
Der Bezirksligameister und BOL-Aufsteiger ETSV Hainsbach gab sich im letzten Spiel in der Bezirksliga keine Blöße und besiegte das Team aus Langquaid in einer sehr fairen, teilweise freundschaftlich geführten Partie vor 150 Zuschauern hoch verdient mit 2:1 (2:0). Unter der Leitung von SR Günter Kinateder, DJK Sonnen, entwickelte sich ein flottes Match, in dem der ETSV, der ohne die verletzten David Hendrych, Basti Zollner, Andreas Huber und Tobi Stöberl auskommen musste, die erste Hälfte sehr überlegen gestaltete. Allerdings hätte der Gast bereits in der 4. Min. in Führung gehen können, doch Sebastian Stanglmeier verfehlte den Ball nach Steffel-Pass frei stehend 5 Meter vor dem Tor. In der 12. Min. versagte der SR einem Rohleder-Treffer wegen angeblicher Abseitsstellung die Anerkennung. Ralf Rohleder köpfte den Ball nach einer Holicki-Flanke Torwart Gaaß aus 8 Metern in die Arme. Dann die fällige Führung für den ETSV in der 20. Minute, als Max Schneider mit einem Linksschuss aus 18 Metern zum 1:0 traf. Einen Tiebel-Schuss aus 16 Metern meisterte TW Gaaß im Nachfassen. Michael Ille jagte den Ball aus 28 Metern über das ETSV-Tor. Der eminent fleißige Hans Lang erzielte in der 37. Minute das 2:0 für seine Farben, als er Gaaß mit seinem Lupfer aus 18 Metern bezwingen konnte. Zu Beginn der zweiten Hälfte jagte Marek Holicki den Ball aus 16 Metern über das Gehäuse. Und wenig später wurde nach einer präzisen Lang-Flanke eine Direktabnahme desselben Akteurs von zwei Verteidigern abgeblockt. Ein Schuss von Max Schneider aus 18 Metern nach einem Zuspiel von Christoph Attenberger ging nur knapp über das Langquaider Tor. Nach einer weiten Tiebel-Flanke zog Thomas Paßreiter aus 22 Metern ab, doch der gute Torwart Michael Gaaß rettete zur Ecke. Schüsse des eingewechselten Spielertrainers Tom Zimmermann, der etwas Schwung ins Langquaider Spiel brachte, gingen knapp über das ETSV-Gehäuse. Christoph Attenberger wurde bei seinem Solo im Strafraum abgeblockt und Hans Lang scheiterte mit einem 16-Meter-Schuss am erneut hervorragend reagierenden Gaaß. Max Schneider fand mit seinem Drehschuss aus 11 Metern ebenfalls mit Gaaß seinen Meister. Der eingewechselte Jakob Karl testete Harald Gottwald mit einem 18-Mter-Schuss. In der 80. Minute kamen auf Hainsbacher Seite Daniel Pleban für Ralf Rohleder und der nach seinem Schien- und Wadenbeinbruch mehr als ein Jahr ausgefallene Tobi Attenberger für Thomas Paßreiter. Auch Spielertrainer Harald Gottwald, der auf tolle vier Jahre in Hainsbach mit 3 Aufstiegen zurückblicken kann, machte unter tosendem Applaus Platz für Bernhard Zinner. Dem TSV Langquaid gelang in der 86. Minute durch einen schönen Treffer von Sebastian Rambsbeck aus 8 Metern die Ergebniskosmetik zum 2:1. Der ETSV Hainsbach zeigte ein gutes Spiel und landete eine ungefährdeten Sieg , wobei er es versäumte, eine Vielzahl von Chancen zu verwerten. Die geplante Revanche für die 1:2-Niederlage in der Vorrunde ist gelungen. Seit diesem letzten Spiel der Vorrunde, also die gesamte Rückrunde, hat der ETSV kein Spiel mehr verloren und insgesamt bei neun Siegen nur viermal remis gespielt. Eine tolle Leistung des würdigen Meisters und BOL-Aufsteigers, der in der Abschlusstabelle nun sieben Punkte Vorsprung vor den punktgleichen Teams aus Ettenkofen und Bogen hat. Stimmen zum Spiel: ETSV-Coach Harald Gottwald: Ein hoch verdienter und nie gefährdeter Sieg meines Teams. Der Gegner war allerdings schwach. Die Revanche für unsere Vorspielniederlage ist gelungen. Es war ein würdiger Abschluss einer tollen Saison. TSV-Coach Zimmermann: Hainsbach war in diesem sehr fairen Spiel überlegen; trotzdem hätten wir 1:0 in Führung gehen können. Der ETSV war immer gefährlich. Wir haben trotz dieser Niederlage die Saison positiv abgeschlossen. ETSV: Harald Gottwald (80./ETW Bernhard Zinner, Sebastian Jubelt, Stefan Lang, Wolfgang Karl, Hans Lang, Thomas Paßreiter (80./Tobias Attenberger), Max Schneider, Christoph Attenberger, Felix Tiebel, Marek Holicki, Ralf Rohleder (67./Daniel Pleban),; TSV Langquaid: Michael Gaaß, Michael Blüml, Michael Ille, Sebastian Stanglmeier, Jiri Sedlecki, Andreas Müller, Thomas Zimmermann, Andreas Steffl, Markus Scheurer, Martin Kokrda, Kevin Grässlin, Markus Weiherer, Sebastian Rambsbeck, Jakob Karl. SR Günter Kinateder, DJK Sonnen; Zuschauer: 150; Tore: 1:0 20. Min. Max Schneider, 2:0 37. Min. Hans Lang; 2:1 86. Min. Sebastian Rambsbeck.

drucken nach oben